Freitag, 3. September 2010

Hallo meine kleine Knutschkugel

Heute bist du nun schon 6 Monate nicht mehr bei uns -
und noch immer fehlst du uns sehr!
Mein Kätzchen

Es war in all den Jahren
mein Schatz in Freud und Leid,
ein Labsal für die Seele,
ein Quell der Fröhlichkeit.

Mein Kätzchen ist gegangen,
auf samt'nen Pfoten – leis.
Auch wenn ich noch befangen,
es spricht mit mir – ich weiß.

Sein Wesen voller Anmut,
sein Blick, so klar und rein
wird ewiglich im Herzen
mir nah verbunden sein.

Und schlägt mir einst die Stunde,
dann wünsche ich mir gleich:
„Führt mich zu meinem Kätzchen,
zum Tor ins Himmelreich.“

© Ingrid Riedl 


In Liebe, deine "Mama"

Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,
    Ich habe Gänsehaut. Ein wunderschönes Gedicht.
    Sei gedrückt.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. liebe barbara! das gedicht ist wunderschön! ich kann wenn ein tierchen geht immer total mitfühlen! ich habe auch schon einige begleitet... wünsche dir trotzdem gaaanz viel kraft und alles liebe!

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für deinen Besuch auf meinem Blog und das du dir Zeit genommen hast, einen Kommentar zu hinterlassen!!!