Samstag, 17. August 2013

Leb wohl....

An meine liebe „Mama“!

Als ich zu dir kam, war ich noch so klein,
ich hatte mehr als 15 Jahre ein liebevolles Heim.
Eine schöne Zeit hatten wir,
dafür danke ich dir.

Die Zeit ist gekommen, ich bin krank und schwach.
Tag und Nacht hält mich die quälende Pein nun wach.

Bitte lass uns den letzten Weg gemeinsam gehen,
du und ich, wir beide werden uns dabei in die Augen sehen.
Vertraute Blicke - ein letztes Mal,
es ist soweit  - du befreist mich von Schmerz und Qual.

Bitte bleib bei mir, bis zum Schluss,
auch wenn es für dich sehr schwer sein muss.
Halte mich fest, sprich mit mir, ich hör’ dir zu,
bis meine Augen kommen zur ewigen Ruh.

Und gräme dich nicht, dass du es warst,
der diese Entscheidung traf.
Du wirst um mich trauern und weinen,
aber bald wird die Sonne wieder scheinen.
Ich bleibe für immer in deinem Herzen bestehen.
Leb wohl - ich muss jetzt gehen.

Vergiss mich bitte nicht!
Ich bin für immer…
Dein kleiner Moritz Wicht

© Barbara Bormetti


Kommentare:

  1. Oh Barbara, das tut mir so leid. Ich weiß, wie weh das tut. Habe ja erst im Februar meine kleine Tamy den letzten Weg begleitet.
    Fühl Dich mal ganz, ganz dolle gedrückt.
    Ganz liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara

    Ich weiß wie schwer dieser letzte Weg ist- meine Bonny habe ich ja erst im April gehen lassen müssen.
    Aber es ist wirkliche Liebe, wenn man den richtigen Moment erkennt und loslässt. Alles andere ist Quälerei und das haben unsere treuen Mitbewohner nicht verdient.
    Sie haben es aber verdient, dass man bis zum Schluss für sie da und bei ihnen ist und so habe ich es auch gemacht:
    Ich habe Bonny im Arm gehalten und sie hat mich als letztes gesehen, gehört und gespürt.

    Ich werde sie nie vergessen, aber die Trauer lässt nach und man denkt immer öfter an die schönen Moment, die man mit einander hatte und kann wieder lächeln.

    Sei ganz lieb gedrückt
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Oh Barbara, lass dich ganz lieb drücken u. dir Trost spenden. Wünsche dir viel Kraft, das zu überstehen.

    Gruß Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Ach Babo,
    das tut mir Leid!
    Ich würd dich nur zu gerne feste drücken.
    Wünsche dir viel Kraft, um das alles zu verarbeiten!
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,

    in deinem Herzen bleibt Moritz immer bei dir, es ist schön, dass du ihn bis zur letzten Stunde begleitet hast.

    Ich schick dir einen ganz dicken Drücker und wünsch dir trotz allem ein schönes Wochenende

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara, ich habe heute fest an Euch gedacht und mit Euch gefühlt. Moritz bleibt für immer in Deinem Herzen, die Erinnerungen an ihn gehören nur Dir! Ich wünsche Dir viel Kraft!
    Fühl Dich ganz fest gedrückt und umarmt!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Ach Barbara,
    das tut mir so leid.
    Es tut so weh wenn sie nicht mehr können und gehn müssen... mir kamen grad die Tränen bei dem schönen Gedicht...
    Ich kann dich so gut verstehn, sind heute 11 Monate mit meinem Joshi, war heut schon an seinem kleinen Grab.
    Wie er fehlt... da gibts keine Worte für...
    Du hast es richtig gemacht... so ein schwerer letzter Weg, ihm zuliebe.
    Er ist und bleibt für immer in deinem Herzen.
    Ich denk an dich und drück dich mal ganz feste
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara,
    tröstlich, dass wir für Tiere diese Entscheidung treffen dürfen. Leben muss Lebenswert sein und wenn es das nicht mehr ist ...
    Mir tut dein Verlust sehr leid und ich kann nachvollziehen, wie es dir geht.
    Lass dich drücken!
    Alles Liebe Iris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    ich weiß wie schwierig diese Entscheidung für dich war, die ich auch schon 3 mal treffen mußte. Wir treffen die Entschedung aus Liebe und das ist das Beste was wir dem geliebten Tier auf ihrem letzten Weg geben können.
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Barbara,

    es tut mir so Leid!

    Meine Vorschreiberinnen haben eigentlich schon alles gesagt!

    Fühl Dich lieb umärmelt - ich denke ganz fest an Euch!

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  11. Das tut mir so leid, auch ich kann verstehen wie du dich jetzt fühlst, mir fehlt meine kleine Lola auch so sehr. Ich drück dich von hier aus gaaaanz doll.
    lg.
    Countryzicke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Barbara, fühle dich ganz doll gedrückt und getröstet. Du hast eine schwere aber doch weise Entscheidung getroffen.
    Du hast Deinen Liebling erlöst, nur das ist wichtig, es geht ihm jetzt gut, jenseits der Regenbogenbrücke.
    Liebe Grüße
    Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen
  13. Danke euch allen für die lieben Worte. Ich vermisse ihn sehr !!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für deinen Besuch auf meinem Blog und das du dir Zeit genommen hast, einen Kommentar zu hinterlassen!!!